Sektion Norddeutschland

Mit Radardaten in die nächste Dimension – die flächenhafte Erfassung von Starkniederschlagsereignissen

Liebe Mitglieder der DMG Sektion Norddeutschland,

ich möchte Sie recht herzlich zu unserem Kolloquium am Dienstag, 15. Februar 2022, 16.30 Uhr einladen, welches Corona-bedingt als online Veranstaltung stattfindet.

Es spricht Frau Dr. Katharina Lengfeld (Deutscher Wetterdienst, Offenbach) über:

Mit Radardaten in die nächste Dimension – die flächenhafte Erfassung von Starkniederschlagsereignissen.

Die Teilnahme am Kolloquium erfolgt diesmal über das Meeting-Tool webex, welches ähnlich funktioniert wie das sonst verwendete ZOOM. Der LINK zur Teilnahme an der Veranstaltung wurde Ihnen direkt zugeschickt. Gäste sind herzlich willkommen: Bitte erfragen Sie den Teilnahmelink bei etling@meteo.uni-hannover.de.

Zusammenfassung:

Einer der vorhergesagten Auswirkungen des Klimawandels in Europa ist eine steigende Anzahl von extremen Niederschlagsereignissen. Die Ereignisse im Juli 2021 haben gezeigt, wie verwundbar wir bei solchen Wetterextremen nach wie vor sind. Um auf solche Ereignisse in Zukunft besser vorbereitet zu sein, ist es wichtig, die Struktur und Eigenschaften von vergangenen Starkniederschlägen und deren Impakt zu analysieren.

Der DWD betreibt ein deutschlandweites Radarmessnetz, dessen Messungen seit 2001 fast die gesamte Fläche des Bundesgebiets abdecken. Daraus resultiert eine räumlich und zeitlich hochaufgelösten Niederschlagsklimatologie (RADKLIM, www.dwd.de/radklim), die es ermöglicht (Stark-)Regenereignisse nicht nur über ihre Intensität und Dauer an einem Ort, sondern flächendeckend auch über ihre räumliche Ausbreitung und Extremität zu charakterisieren. Mit Hilfe einer objektbasierten Analyse wurde eine Ereignisdatenbank (CatRaRE: Catalogue of Radar-based heavy Rainfall Events, www.dwd.de/catrare) erstellt. Neben zahlreichen Paramatern zur Charakterisierung der Ereignisse enthält der Katalog weitere meteorologische, geografische und demografische Attribute, die wichtige Hintergrundinformation liefern.
Der Vortrag gibt einen Überblick über die Erstellung des RADKLIM-Datensatzes und zeigt Auswertungen zur statistischen Häufigkeit von Starkregen in Deutschland. Darüber hinaus werden der Ereigniskatalog CatRaRE und daraus resultierende Analysen von Starkregenereignissen vorgestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Etling, 1. Vorsitzender

Infobox

Datum 15.02.2022

Zeit 16:30 Uhr

Kolloquium Dr. Katharina Lengfeld (Deutscher Wetterdienst, Offenbach)

Ort webex online-Seminar